Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung/Gesundheitsfragen mit Wartezeit

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen

Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen und dabei von Tag eins an Versicherungsschutz zu erhalten, dies wird von vielen Personen im Internet gesucht.
Oftmals gelangt man auf Seiten von Versicherungsgesellschaften, die erklären, warum dies nicht möglich ist. Weiterhelfen tut einem das jedoch wenig.

Bereits im Artikel „RLV ohne Gesundheitsprüfung“ sind wir der Frage nachgegangen, ob es einen Schutz ohne das Ausfüllen von Fragebögen oder Ähnlichem gibt. Die Universa Versicherung und ERGO Versicherung bieten einen begrenzten Todesfallschutz (meist 50.000 €) mit einer Wartezeit im Mantel einer Rentenversicherung an. Für einige unserer Kunden, die sonst keine Todesfallabsicherung erhalten hätten, stellt dies einen guten Kompromiss dar.

Die Dortmunder Versicherung hat eine spannende Option auf den Markt gebracht, die es in dieser Form unseres Wissens bei keiner anderen Risikolebensversicherung gibt.
Mit der Option „Partner-Sicherheit“ hat man die Möglichkeit, seinen Partner ohne Gesundheitsfragen in einer Risikolebensversicherung mitzuversichern. Doch auch hier gelten gewisse Voraussetzungen und man muss die Spielregeln der Dortmunder beachten.
Diese und weitere wichtige Merkmale sowie das Vorgehen bei einer Antragsstellung möchten wir dir in diesem Artikel vorstellen.

 

Voraussetzungen für die Aktion ohne Gesundheitsprüfung des Partners

Streng genommen ist es keine Aktion der Dortmunder Versicherung, sondern eher eine Option, die standardmäßig im Tarifwerk verankert ist. Das folgende Schaubild vermittelt einen Eindruck davon, welches Ziel die Dortmunder Versicherung hier verfolgt – „gemeinsam geschützt“ lautet der Slogan in der Überschrift und zeigt, dass beide Partner in einer Risikolebensversicherung Schutz finden können.

Um ein besseres Verständnis für die Sinnhaftigkeit und die Voraussetzungen der Option „Partner-Sicherheit“ zu bekommen, stellen wir uns folgendes Szenario vor:
Aufgrund zahlreicher gravierender Vorerkrankungen, aufgrund derer du immer noch in laufender Behandlung bist, erhältst du „auf normalem Wege“ keinen Versicherungsschutz für eine Risikolebensversicherung. Deine Partnerin hingegen war in den vergangenen Jahren nur wegen grippaler Infekte beim Arzt und würde bei der Dortmunder Versicherung ohne Probleme Versicherungsschutz erhalten.
Nun habt ihr vor einer Woche einen Darlehensvertrag einer Immobilienfinanzierung unterschrieben, sodass ein hoher finanzieller Absicherungsbedarf entsteht, falls einer von euch frühzeitig verstirbt.

Dank der Aktion „Partner-Sicherheit“ bei der Dortmunder könnt ihr eine Risikolebensversicherung abschließen, und du musst als zweite zu versichernde Person keine Gesundheitsfragen beantworten.
Das gilt jedoch nicht für deine Partnerin; sie muss die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantworten. Klingt fast zu gut, um wahr zu sein, oder? 

Um das Versicherungskollektiv zu schützen, wird bei der Dortmunder aber nicht jeder so einfach versichert. Hier gelten weitere Richtlinien und Voraussetzungen, die du und deine Partnerin einhalten müsst. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir die Bedingungen vor, die bei der Aktion ohne Gesundheitsprüfung gelten:

  • Die erste versicherte Person muss die normalen Gesundheitsfragen beantworten und Versicherungsschutz von der Dortmunder erhalten.
  • Die „Partner-Sicherheit“ kann im Zuge einer Heirat, Geburt oder Adoption eines gemeinsamen Kindes oder beim Kauf/Finanzierung einer gemeinsamen Immobilie genutzt werden. Der Finanzierungsbetrag muss mindestens 50.000 € betragen.
  • Nach Eintritt des entsprechenden Ereignisses gilt eine Frist von 6 Monaten, in der der Antrag der zu versichernden zweiten Person gestellt werden muss.
  • Nach einer Wartezeit von 3 Jahren hast du den vollen Versicherungsschutz. Die zweite zu versichernde Person darf noch nicht 45 Jahre alt sein.
  • Die vereinbarte Todesfallsumme beträgt zum Zeitpunkt der nachträglichen Aufnahme der zweiten versicherten Person maximal 400.000 €.
  • Die Variante „Partner-Sicherheit“ ist nur als verbundene Leben (beide Personen in einem Vertrag) möglich. Zwei separate Verträge oder eine Über-Kreuz-Risikolebensversicherung sind nicht möglich.
  • Die Aktion kann „nur“ im Tarifpaket „Partner“ oder „Planer“ vereinbart werden. Mehr dazu in unserem ausführlichen Testbericht.
  • Rauchverhalten, BMI und Beruf werden weiterhin auch bei der zweiten zu versichernden Person abgefragt.

Aufgrund unserer zahlreichen Anfragen wissen wir, dass dies für den einen oder anderen eine interessante Lösung sein kann, wenn der Gesundheitszustand keine Annahme über den „normalen“ Weg der Antragsstellung bei einer Risikolebensversicherung zulässt.

Bleiben wir noch einmal bei dem Beispiel der Immobilienfinanzierung. In diesem Fall würde deine Partnerin die Gesundheitsfragen bei der Dortmunder Versicherung beantworten müssen und im Zuge einer anonymen Risikovoranfrage dann eine normale Annahme in Aussicht gestellt bekommen (auf das Vorgehen in der Praxis kommen wir zum Ende des Artikels noch einmal zu sprechen).

Durch die Annahme bei der Dortmunder kann die Option „Partner-Sicherheit“ genutzt werden. Da du noch nicht 45 Jahre alt bist, der Darlehensvertrag erst vor einer Woche unterzeichnet wurde und der Versicherungsschutz nicht mehr als 400.000 € betragen soll, musst du lediglich deine Körpergröße, Gewicht, Beruf und Rauchverhalten angeben. Nach einer Wartezeit von 3 Jahren hast du dann vollen Versicherungsschutz.

Was muss man bei der Wartezeit von 3 Jahren wissen?

Gerade dann, wenn man gewisse Vorerkrankungen hat und vergeblich versucht hat, einen Versicherungsschutz zu erhalten, ist eine Wartezeit von 3 Jahren ein guter Kompromiss.

Kurze Erklärung: Sollte die zweite versicherte Person innerhalb der ersten 3 Jahre nach Aufnahme in den Vertrag versterben, wird keine Versicherungsleistung ausgezahlt. Allerdings würden die gezahlten Beitragsanteile für die zweite versicherte Person erstattet werden. Das ist sicherlich kein Trost in einem solchen Fall, zeigt aber die Kundenfreundlichkeit der Dortmunder Versicherung.

Wichtig: Tritt der Todesfall infolge eines Unfalls ein, erbringt die Dortmunder auch innerhalb der ersten 3 Jahre die volle vereinbarte Todesfallleistung. Diese Regelung finden wir super. Ein Unfall im Sinne der Bedingungen liegt dann vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Schädigung der Gesundheit erleidet.

 

Was bedeutet die verbunden Leben Versicherung

Eine "verbundene Leben Versicherung" ist eine spezielle Form der Risikolebensversicherung, bei der zwei Personen in einem einzigen Vertrag versichert sind. Im Zuge der „Partner-Sicherheit“ kann lediglich diese Form gewählt werden.

Normalerweise raten wir unseren Kunden/-innen eher zu einer Absicherung in jeweils einem separaten Vertrag. Dabei müssen es nicht einmal die gleichen Versicherungsgesellschaften sein, da der Zahlbeitrag je nach Beruf, Alter, Vertragslaufzeit oder Absicherungshöhe unterschiedlich ausfällt. In diesem Fall führt jedoch kein Weg an einer verbundenen Leben Risikoversicherung vorbei, was auch nicht dramatisch ist. Eine Über-Kreuz-Risikolebensversicherung ist demnach nicht möglich.

Was passiert, wenn eine oder beide Personen sterben?

Haben Sie eine zweite Person mitversichert, gilt bei Tod während der Dauer der Versicherung Folgendes:

  • Bei Tod der zuerst sterbenden versicherten Person wird die vereinbarte Todesfallsumme normal ausgezahlt. Weitere Zahlbeiträge sind dann nicht mehr zu entrichten
  • Die Risikolebensversicherung wird dann auf dann auf die überlebenden versicherten Person weitergeführt, bis die Versicherung ausläuft (Vertragsende)
  • Stirbt auch diese versicherte Person während der Dauer des Vertrags, wird die Todesfallsumme erneut ausgezahlt und die Versicherung endet.

Wichtig: Bei gleichzeitigem Tod der versicherten Personen wird die vereinbarte Todesfallsumme zweimal ausgezahlt und die Versicherung endet. Die Todesfallsumme kommt dann den Erben zugute. Gerade bei zu versorgenden Kindern oder Familien ist dies eine Frage, die uns recht häufig gestellt wird. Im Artikel „Risikolebensversicherung Familie und Kinder absichern“ sind wir unter anderem auf den Fall eingegangen, wenn beide Elternteile sterben sollten.

Die Gesundheitsfragen der Dortmunder

Auch wenn dein Partner oder deine Partnerin im Zuge eines der drei Ereignisse keine Gesundheitsfragen beantworten muss, gilt dies nicht für die erste zu versichernde Person.

Im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern, wie im Artikel „Qualität der Gesundheitsfragen in der Risikolebensversicherung“ beschrieben, bietet die Dortmunder Risikolebensversicherung überdurchschnittlich faire und gut formulierte Gesundheitsfragen an. Im Folgenden ein Ausschnitt der normalen Gesundheitsfragen, die die erste zu versichernde Person wahrheitsgemäß beantworten muss.

Neben den normalen Gesundheitsfragen können bei der Dortmunder Risikolebensversicherung auch die vereinfachten Gesundheitsfragen genutzt werden.
Die Beantwortung ist im Zuge einer Immobilienfinanzierung, Geburt eines Kindes oder Heirat möglich. Lediglich zwei Gesundheitsfragen werden hier gestellt, welche wir dir im folgenden Diagramm visuell darstellen.

Die vereinfachten Gesundheitsfragen der Dortmunder sind hinsichtlich der Qualität und des Interpretationsspielraums hervorragend gestellt.

Nur noch mal zum Verständnis: Die erste zu versichernde Person kann im Zuge einer Immobilienfinanzierung, Geburt des eigenen Kindes oder Heirat unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen den Prozess der vereinfachten Gesundheitsfragen nutzen.

Im Zuge dessen kann der Partner oder die Partnerin ohne Gesundheitsprüfung mitversichert werden. Eine solche Aktion ist unseres Wissens am Versicherungsmarkt einmalig.
Die Dortmunder Risikolebensversicherung toppt das Angebot sogar noch dadurch, dass selbst bei der vereinfachten Gesundheitsprüfung mit nur zwei Gesundheitsfragen eine anonyme und individuelle Risikovoranfrage möglich ist, sollte die erste zu versichernde Person eine Frage mit „ja“ beantworten. Auch das wird bei den wenigsten Versicherungen in dieser Form angeboten.

Höhere Versicherungssumme absichern

Wie du feststellen konntest, ist bei der Option „Partner-Sicherheit“ ohne Gesundheitsfragen eine Versicherungssumme von maximal 400.000 € möglich. Eine spätere Erhöhung der Versicherungssumme im Zuge einer sogenannten Nachversicherungsgarantie ist dabei ausgeschlossen.

Stellen wir uns den Fall vor, dass deine Partnerin, die wenig Vorerkrankungen hatte und demnach die Gesundheitsfragen ausfüllt und die erste zu versichernde Person ist, einen höheren Absicherungsbedarf als die maximalen 400.000 € der Dortmunder hat.
In diesem Fall können zusätzlich zu den 400.000 € bei der Dortmunder noch eine oder mehrere weitere Risikolebensversicherungen bei anderen Versicherungsanbietern abgeschlossen werden.

Demnach kann deine Partnerin beispielsweise bei der Dortmunder 400.000 € absichern, um dich ohne Gesundheitsprüfung mit einzuschließen, und zeitgleich bei einem anderen Risikolebensversicherer zusätzlich 300.000 € versichern.

Durch die Aufteilung auf mehrere Verträge umgeht man die sogenannte medizinische Risikoprüfung, die man mit Vorsicht genießen sollte. Eine medizinische Risikoprüfung muss immer dann durchlaufen werden, wenn du bei einer Versicherung über den sogenannten Untersuchungsgrenzen der jeweiligen Versicherung liegst. Im Artikel „Untersuchungsgrenzen und ärztliches Zeugnis“ sind wir intensiv darauf eingegangen und haben dir Beispiele aufgezeigt, wo die Gefahren lauern, wenn du hohe Versicherungssummen lediglich bei einem Versicherungsanbieter absichern möchtest.

Unser Vorgehen für deinen idealen Schutz

Auch wenn dein Partner oder deine Partnerin ohne Gesundheitsfragen in den Vertrag mitversichert werden kann, müssen für die erste versicherte Person die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Solltest du dir bei der Beantwortung der Gesundheitsfragen nicht sicher sein, welche Diagnosen oder Erkrankungen du im Abfragezeitraum hattest, empfehlen wir dir das Einholen deiner Patientenakte.

Wenn dir diese vorliegt, kannst du dich an die Beantwortung des Fragebogens der Dortmunder machen, den wir dir bei deiner Kontaktaufnahme mit uns gerne zukommen lassen. Immer dann, wenn eine Frage mit „ja“ beantwortet wird, ist unser Beiblatt notwendig, welches wir „Eigenständige Gesundheitserklärung“ nennen. Auch dies lassen wir dir gerne zukommen.

Dort kannst du ausführlich und in eigenen Worten auf deine angegebenen Erkrankungen eingehen und den Verlauf schildern. Das dient der Risikoprüfung der Dortmunder, um einen besseren Eindruck deiner Vorerkrankungen zu erhalten. Bei „gravierenden“ Vorerkrankungen empfehlen wir das Einholen von Attesten. Im Artikel „BU trotz Vorerkrankungen“ haben wir dir Beispiele aufgezeigt, welchen Mehrwert diese Atteste für dich und deinen Versicherungsschutz bieten. In dem genannten Artikel thematisieren wir den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, das Vorgehen unterscheidet sich jedoch nicht von dem einer Risikolebensversicherung.

Wenn du diese Vorarbeit erbracht hast, stellen wir sogenannte anonyme Risikovoranfragen. Dabei leiten wir die von dir ausgefüllten Fragebögen, die Eigenständige Gesundheitserklärung und mögliche Atteste anonym an die Dortmunder weiter, damit diese uns als Rückmeldung eine Einschätzung hinsichtlich deiner Versicherbarkeit geben kann.

Wenn diese eine normale Annahme in Aussicht stellt, sind wir so gut wie auf der Zielgeraden und schauen uns gemeinsam an, wie die gesamte Konstellation zwischen dir und deinem Partner/deiner Partnerin aussehen kann.

Erst dann widmen wir uns konkreten Zahlen wie Vertragslaufzeit, Absicherungshöhe und monatlichen Zahlbeiträgen.

Fazit

Die Option der Dortmunder Risikolebensversicherung „Partner-Sicherheit“ zeigt, wie innovativ die Dortmunder Versicherung ist. Hier hat man sich auf ein neues Gebiet begeben und denkt kundenfreundlich mit. Durch gewisse Richtlinien sorgt man weiterhin für ein solides Kollektiv und nimmt nicht jeden ohne Gesundheitsfragen auf.

Wie bereits im ausführlichen „Testbericht der Dortmunder Risikolebensversicherung“ beschrieben, ist die Dortmunder Versicherung eine Tochtergesellschaft des bekannten Maklerversicherers Volkswohl Bund. Dabei handelt es sich um einen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und keine Aktiengesellschaft. Das gefällt uns und den Großteil unserer Kunden/-innen grundsätzlich sehr gut. Somit besteht kein Interesse daran, Aktionäre zufriedenzustellen und bestimmte finanzielle Ziele zu erreichen. Manch einer behauptet, dass dadurch mehr im Interesse der Versicherten gehandelt wird.

Neben den fair gestellten Gesundheitsfragen ist der Tarif und besonders die hier beschriebene Option in der Gesamtbetrachtung als überdurchschnittlich zu bewerten.

Mit der Dortmunder Versicherung haben wir zudem sehr gute Erfahrungen gemacht, was die Kommunikation und Risikoprüfung angehen. Sehr kurze Wege zwischen uns Maklern und der Risiko- und Antragsbearbeitung erleichtern uns die Arbeit sehr. Zudem wird bei anonymen Voranfragen realistisch und individuell entschieden. Dank der eigenständigen Gesundheitserklärung und ärztlichen Stellungnahmen werden nur in seltenen Fällen zusätzliche Fragebögen zum Ausfüllen versandt.

Wenn du dich für die Option „Partner-Sicherheit“ der Dortmunder interessierst, dann melde dich gerne über unser Kontaktformular bei uns.

Vereinbare jetzt einen Termin

Lasse dich in einem Erstgespräch kostenfrei und unverbindlich von uns beraten.
Wir freuen uns auf deine Anfrage!
Lindenstraße 35, 49152 Bad Essen
info@gn-finanzpartner.de
05472 954960
05472 954968
Vielen Dank für Deine Nachricht! Bitte prüfe auch auch deinen Spam-Ordner
Beim Absenden ist etwas falsch gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut.