Allianz / DLVAG verkürzte Gesundheitsprüfung Risikolebensversicherung bei Hauskauf

verkürzte Gesundheitsfragen Allianz DLVAG Risikolebensversicherung

In den vergangenen Jahren haben wir immer mehr Anfragen im Bereich der Todesfallabsicherung erhalten und dabei feststellen können, dass die Aufbereitung der Gesundheitsgeschichte und das Ausfüllen der Fragebögen bei einigen einer Sisyphusarbeit gleicht. Gerade in diesen Fällen wünscht sich der ein oder andere einen schlanken und weniger aufwändigen Prozess zur Beantwortung der Gesundheitsfragen.

Bei zahlreichen Versicherungen kannst du bei bestimmten Ereignissen von verkürzten Gesundheitsfragen einer Risikolebensversicherung profitieren.
Auf der einen Seite erleichtert dies die Aufarbeitung deiner gesamten Vorerkrankungen, auf der anderen Seite ist man gewissen Einschränkungen und Vorgaben der Versicherung unterlegen.

Die Allianz/DLVAG bietet im Zuge einer Baufinanzierung schon seit längerem eine Risikolebensversicherung mit deutlich verkürzten Gesundheitsfragen an. Da die Allianz bei uns und unseren Kunden im Bereich der Risikolebensversicherung durchaus geschätzt wird, möchten wir dir in diesem Artikel die Aktion der Allianz/DLVAG im Zuge einer Immobilienfinanzierung vorstellen.
Dabei schildern wir dir die Voraussetzungen, die du mitbringen musst, um an der Aktion teilzunehmen, und schauen uns detailliert die Qualität der zu beantwortenden Gesundheitsfragen an.

 

1. Teilnahmevoraussetzungen der Aktion

Kurzer Exkurs vorweg: Wie du vermutlich schon in der Überschrift oder im Einleitungstext erkennen konntest, erwähnen wir neben der bekannten Versicherungsgesellschaft „Allianz“ auch zeitgleich die DLVAG. Die DLVAG (Deutsche Lebensversicherung AG) ist ein Tochterunternehmen der Allianz Versicherung, welches seit 1998 ausschließlich Produkte zur Absicherung biometrischer Risiken (unter anderem Risikolebensversicherungen) anbietet. Die DLVAG bietet im Vergleich zur Muttergesellschaft Allianz die „Basistarife“ an, welche ein etwas schwächeres Leistungspaket haben, für einige jedoch ausreichend sind. Sowohl die Tarife der Allianz als auch die der DLVAG können bei einem bestimmten Ereignis mit vereinfachten Gesundheitsfragen abgeschlossen werden. Hierbei müssen lediglich 3 Fragen wahrheitsgemäß mit „nein“ beantwortet werden, auf die wir gleich noch detailliert zu sprechen kommen.

Im ersten Schritt betrachten wir die Voraussetzungen, die erforderlich sind, um die Aktion durchführen zu können.

  • Im ersten Schritt betrachten wir die Voraussetzungen, die erforderlich sind, um die Aktion durchführen zu können.
    Wichtig dabei: Es muss sich dabei um den Neuerwerb einer Immobilie handeln!
    Prolongationen, Umschuldungen, Ergänzungsfinanzierungen für Umbauten und Renovierungen sind nicht zulässig.
  • Das Eintrittsalter der versicherten Person beträgt maximal 45 Jahre
  • Die Todesfallsumme entspricht höchstens der Darlehenssumme, jedoch maximal 500.000 €
  • Die maximale Laufzeit der RLV darf maximal dem Darlehen entsprechen
  • Der Darlehensvertrag wurde innerhalb der letzten 6 Monate abgeschlossen (Abschlussdatum des Darlehensvertrags ist dabei entscheidend)
  • Nachversicherungsgarantie bis 100.000 € möglich (maximal 50.000 € pro Ereignis)
  • Beitragsdynamik in Höhe von 3 % kann eingeschlossen werden
  • Keine Frage nach Köpergröße und Gewicht (BMI)
  • Um die Aktion zu nutzen, müssen alle Fragen mit „nein“ beantwortet werden

 

Wenn du eine Gesundheitsfrage mit „ja“ beantwortest, kann nur noch der normale Antrag mit den herkömmlichen Gesundheitsfragen genutzt werden – die Aktion mit den vereinfachten Gesundheitsfragen fällt dann weg.

2. verkürzte Gesundheitsfragen Immobilienfinanzierung

Die Qualität der Gesundheitsfragen haben wir in einem separaten Artikel ausführlich erläutert. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass diesen Fragen ausreichend Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte. Dies liegt daran, dass beim einfachen Überfliegen der Fragen häufig Verständnisprobleme auftreten und nicht selten die Fragen anders interpretiert werden als von den Versicherungen beabsichtigt.

In diesem Abschnitt betrachten wir die Gesundheitsfragen der Allianz/DLVAG Schritt für Schritt und analysieren dabei auch die Qualität der Fragestellung.

vereinfachte Gesundheitsfragen Allianz DLVAG Risikolebensversicherung

Die erste Frage bezieht sich auf die derzeitige Arbeitsunfähigkeit.
Diese Frage ist gut ausformuliert, leicht verständlich und bietet keinen Interpretationsspielraum.

Die zweite Frage ist ein wenig komplexer gestaltet. Bei der Aktion der vereinfachten Gesundheitsfragen der Allianz/DLVAG sind lediglich Erkrankungen der letzten 24 Monate anzugeben, derentwegen man insgesamt länger als 6 Wochen in Behandlung gewesen ist oder voraussichtlich sein wird. Diese Frage finden wir qualitativ gut gestellt. Hier wird ein konkreter Zeitraum abgefragt (derzeit oder in den letzten 24 Monaten vor Unterschrift). Zudem werden nur Krankheiten oder Verletzungen erfragt, welche von einem Arzt oder Therapeuten behandelt wurden.

Es gibt keine vagen Formulierungen bezüglich Beschwerden oder Funktionsstörungen, wie sie bei anderen Anbietern üblich sind. Des Weiteren muss die Behandlung aufgrund der Krankheit oder Verletzung insgesamt länger als sechs Wochen gedauert haben. Diese kundenfreundliche Formulierung ist besonders vorteilhaft, da bei vielen anderen Anbietern bereits Angaben zu vergangenen Erkrankungen gefordert werden, unabhängig von der Behandlungsdauer. Bei der Allianz/DLVAG ist dies nicht der Fall – ein großer Pluspunkt!

Wichtig: Obwohl nicht explizit nach Medikamenteneinnahme gefragt wird, umfasst der Begriff "Behandlung" im Fragebogen auch die Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Die letzte Frage ist eine Standardfrage, die in der Regel von den meisten mit „nein“ beantwortet werden kann.

„Wurde bei Ihnen jemals eine Erwerbsminderung, Berufsunfähigkeit, ein Grad der Behinderung (GdB), ein Grad der Schädigungsfolgen (GdS), eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) oder ein Pflegegrad anerkannt oder haben Sie in den letzten 24 Monaten vor dem Datum Ihrer Unterschrift einen Antrag gestellt?“

Wie bereits erwähnt, müssen alle Fragen mit „nein“ beantwortet werden, damit der vereinfachte Antragsfragebogen genutzt werden kann. Im Fragebogen gibt es jedoch eine Liste von Erkrankungen, die nicht angegeben werden müssen. Diese klare Auflistung ist äußerst vorteilhaft, da sie eindeutig zeigt, welche Krankheitsbilder irrelevant sind.
Somit müssen beispielsweise Heuschnupfen oder eine Magen-Darm-Erkrankung, die folgenlos ausgeheilt ist, nicht angegeben werden.

Im Folgenden stellen wir dir die vereinfachten Gesundheitsfragen der Allianz/DLVAG zum Download als PDF zur Verfügung, sodass du alles „auf einen Blick“ vorliegen hast.

Vereinfachte Gesundheitsfragen Allianz/DLVAG Risikolebensversicherung PDF-Download E----0101Z0

Zwischenfazit:

Betrachtet man den Gesamtmarkt der Versicherer und deren Aktionen im Bereich der Immobilienfinanzierung, so bietet die Allianz eine der qualitativ hochwertigsten Gesundheitsfragen an. Lediglich die Dortmunder Versicherung kann mit ihrer Immobilienaktion da noch mithalten. Andere große Anbieter, wie die Europa Versicherung und deren Immobilienaktion, können sich hier gerne noch eine Scheibe abschneiden.

 

3. Allgemeine Fragen

Neben den Gesundheitsfragen gibt es bei der Aktion noch die sogenannten „allgemeinen Fragen“. Diese beziehen sich auf die folgenden drei Bereiche:

 DLVAG Allianz allgemeine Fragen

1. Berufliche Tätigkeit
Hier musst du angeben, welche Tätigkeit/Berufsbezeichnung du aktuell ausübst und ob du bei der Ausübung besonderen Gefahren (z. B. Sprengstoff, Strahlen, gefährliche Stoffe) ausgesetzt bist.

 

2. Freizeitaktivitäten
Dabei stehen Aktivitäten im Fokus, die ein höheres Verletzungsrisiko als bei Breitensportarten aufweisen. Beispiele dafür sind Motorradfahren, Wintersport, Klettern/Bergsport, Tauchen, Reiten, Motorsport, Fliegen. Solltest du eine der benannten oder andere risikoreiche Freizeitaktivitäten ausüben, empfehlen wir dir, dies ausführlich zu erläutern. Dafür lassen wir dir einen Fragebogen zukommen, in dem du intensiv auf deine Aktivität eingehen kannst.

 

3. Auslandsaufenthalte
Hier wird die folgende Frage gestellt:

„Beabsichtigen Sie, sich in den nächsten 12 Monaten länger als 6 Monate im außereuropäischen Ausland aufzuhalten?“

 

Wichtig: Bei allen drei Fragen ist eine „Ja“-Antwort erlaubt und führt nicht automatisch dazu, dass du nur noch den normalen Antrag nutzen kannst. Je nach Risiko kann es jedoch zu Ablehnungen oder Risikozuschlägen kommen. Hierfür müssen aber schon extreme Sportarten oder Berufsrisiken vorliegen. In der Regel sind die meisten Sportarten ohne oder mit geringen Risikozuschlägen versicherbar.

Fast einzigartig ist bei der Aktion, dass du keine Angaben zu deiner Körpergröße und deinem Gewicht machen musst. Der BMI spielt bei dieser Aktion der Allianz/DLVAG keine Rolle.

 

4. Tipps zum Vorgehen der Aktion

Auch wenn die Gesundheitsfragen der Allianz/DLVAG-Aktion sehr gut formuliert sind und wenig Spielraum für Interpretation bieten, solltest du dir dennoch ausreichend Zeit für die Beantwortung der Fragen nehmen – auch wenn die Werbebotschaft der Allianz dich dazu verleiten könnte, hier einen schnellen Abschluss zu forcieren.

Das Motto „Wenn es mal schnell gehen muss“ klingt zwar verlockend, kann aber Risiken bergen, die einem im Vorfeld nicht bewusst sind. Zugegeben, die Gesundheitsfragen der Aktion der Allianz/DLVAG dürften die meisten ohne größere Probleme wahrheitsgemäß beantworten können.

Doch wie sieht es aus, wenn man mehrfach in ärztlicher Behandlung war, aber nicht genau weiß, was die Gründe für die Erkrankung waren oder welche Diagnosen abgerechnet wurden? Einen solchen Fall haben wir 2023 intensiv begleitet. In der Patientenakte unserer Interessentin fanden sich über mehrere Monate und bei nahezu jedem Arztbesuch die Abrechnungsdiagnose „Somatisierungsstörung [F45.0G]“ wieder.

Den Schilderungen der Interessentin nach wurde die sogenannte F-Diagnose jedoch nicht so kommuniziert und sie hätte nicht vermutet, dass sie aufgrund dessen in Behandlung gewesen ist. Ohne das Einholen der Akte wäre diese Diagnose vermutlich erst im potenziellen Leistungsfall aufgetaucht.

Hinweis: Im Leistungsfall darf die Versicherung unter anderem die Patientenakte der behandelnden Ärzte oder die Abrechnungen der Krankenkasse anfordern und dabei überprüfen, ob bei Antragstellung alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortet wurden. Wenn es hier zu „gravierenden“ Abweichungen kommt, kann die Versicherung im Extremfall die Leistung verweigern. Insbesondere bei der Todesfallabsicherung kann die versicherte Person im Todesfall nicht mehr nachweisen, aus welchem Grund die entsprechende Diagnose in der Akte hinterlegt gewesen ist und in welchem Zusammenhang diese Diagnose gestellt wurde. Im Artikel „Fehlerhafte Diagnosen korrigieren lassen“ sind wir auf diesen und weitere Fälle eingegangen.

Wenn du dir unsicher bist, welche Erkrankungen in deiner Akte hinterlegt sind, empfehlen wir dir das Einholen deiner Patientenakte. Zu diesem Thema haben wir in unserem Artikel „Patientenakte – Sicherheit bei der Antragsstellung“ ausführlich informiert.

Wichtig: Dieses Vorgehen ist nicht verpflichtend, bringt dir jedoch Sicherheit, wenn du aufgrund zahlreicher Arztbesuche „den Überblick verloren hast“ oder sicherstellen möchtest, dass keine fehlerhaften Abrechnungen in deiner Patientenakte hinterlegt sind.

Wenn du nach dem Einholen deiner Akte immer noch alle Fragen mit „nein“ beantworten kannst und dir das Leistungspaket der Allianz/DLVAG zusagt, steht dem Abschluss nichts mehr im Wege. Melde dich in diesem Fall gerne mit deinem konkreten Anliegen bei uns. Wir helfen dir bei der Ausgestaltung der Risikoversicherung und begleiten dich beim Antragsprozess bis hin zur finalen Kontrolle deiner Versicherungspolice.

 

5. Laufzeit und Höhe der Versicherung

Kommen wir noch kurz zu einem weiteren wichtigen Punkt, der oft unterschätzt wird: die Laufzeit und die Versicherungssumme. Im Rahmen der Aktion der Allianz/DLVAG kannst du maximal die Darlehenssumme absichern, wobei diese grundsätzlich auf 500.000 € begrenzt ist. Die Laufzeit der Risikolebensversicherung kannst du maximal so lange vereinbaren wie die Darlehenslaufzeit.

In den vergangenen Jahren sind die Preise für Immobilien stark gestiegen, wodurch die aufzunehmenden Darlehen oftmals über 500.000 € liegen. Wie du der folgenden Anfrage entnehmen kannst, besteht bei vielen unserer Interessenten der Wunsch, mehr als 500.000 € abzusichern.

Unabhängig vom Alter des Interessenten würde die Aktion der Allianz hier nicht ausreichen, da maximal 500.000 € abgesichert werden können. In einem solchen Fall empfehlen wir die Absicherung über zwei oder mehr Verträge. Dies hängt nicht nur damit zusammen, dass Aktionen wie die der Allianz/DLVAG hier Einschränkungen vornehmen, sondern auch damit, dass jede Versicherung vorgeschriebene Untersuchungssummen festlegt. In unserem Artikel „Untersuchungsgrenzen der Versicherungen“ sind wir intensiv auf dieses Thema eingegangen. Solltest du eine hohe Versicherungssumme abschließen wollen, lies dir unbedingt diesen Artikel durch.

Ein weiterer Punkt für einen hohen Absicherungsbedarf ist neben dem Abschluss einer Immobilienfinanzierung die Absicherung zu versorgender Kinder im Haushalt. Im Artikel „Laufzeit und Höhe der RLV“ haben wir dir drei Beispiele aufgezeigt, wie andere Kunden von uns die Versicherungshöhe und Laufzeit ermittelt und für sich festgelegt haben.

 

Zwischenfazit:

In Bezug auf die Allianz/DLVAG-Aktion müssen wir festhalten, dass sowohl die maximale Absicherungshöhe als auch die Laufzeit, gekoppelt an die Darlehenslaufzeit, sehr kundenfreundlich geregelt sind. Aktionen anderer Anbieter agieren hier deutlich defensiver und lassen unter anderem „nur“ 400.000 € oder weniger Absicherungssumme zu.

 

6. BU-Versicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen

Oftmals erhalten wir Anfragen von Personen, die sich neben der Risikolebensversicherung auch für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung interessieren. Bei gewissen Vorerkrankungen kann dann auch der Abschluss mit vereinfachten Gesundheitsfragen sehr interessant sein.

Das Prozedere ist bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ähnlich wie bei der Risikolebensversicherung, da auch hier die Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen und du deine Gesundheitshistorie kennen solltest. Somit kannst du die Aufarbeitung deiner Gesundheitshistorie sowohl für die Risikolebensversicherung als auch für die Berufsunfähigkeitsversicherung nutzen.

Bei der Allianz Lebensversicherung kannst du unter gewissen Voraussetzungen einen Abschluss einer BU-Versicherung im Zuge der Immobilienfinanzierung vollziehen. Hierbei gelten im Gegensatz zur Risikolebensversicherung ein paar andere „Spielregeln“, welche wir im Artikel „BU-Aktion der Allianz bei Immobilienfinanzierung“ beschrieben haben.

Auch die Gesundheitsfragen unterscheiden sich von denen der Risikolebensversicherungs-Aktion. Diese sind ebenfalls qualitativ sehr gut gestellt und bieten für den einen oder anderen eine passende Lösung, wenn man in der Vergangenheit gewisse Vorerkrankungen gehabt hat. Neben der Aktion der Allianz bieten auch zahlreiche weitere Versicherer „BU-Aktionen mit vereinfachten Gesundheitsfragen“ an. Auch in diesem Artikel lohnt es sich, einen Blick hineinzuwerfen, wenn du noch auf der Suche nach einer passenden BU-Versicherung bist.

Dies soll es auch schon mit dem Exkurs gewesen sein: Wenn dich die Aktion der vereinfachten Gesundheitsfragen bei einer BU-Versicherung interessiert, dann melde dich gerne über unser Kontaktformular bei uns.

 

7. Fazit Aktion der Allianz

Die Allianz/DLVAG hat mit ihrer Immobilien-Aktion den Zahn der Zeit erfasst und spricht dabei besonders Kunden an, die sich eine unkomplizierte und schnelle Antragsbearbeitung wünschen. Mit der Altersgrenze von maximal 45 Jahren für die versicherte Person und einer Todesfallsumme, die höchstens der Darlehenssumme entspricht, jedoch maximal 500.000 € betragen darf, bewegt man sich im oberen Marktvergleich.

Die Gesundheitsfragen sind sehr gut formuliert, sodass sie für die meisten Antragsteller leicht verständlich und einfach zu beantworten sind. Dies reduziert den Aufwand erheblich im Vergleich zu den herkömmlichen, oft komplexen Gesundheitsfragen anderer Gesellschaften.

Neben der Dortmunder Risikolebensversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen zählt die Allianz/DLVAG zu unseren Favoriten. Bei dieser Aktion wurden viele wichtige Aspekte berücksichtigt, ohne einen Tarif zu schaffen, der auf den ersten Blick interessant wirkt, aber Stolperfallen birgt. Durchweg eine sehr gelungene Aktion, die wir gerne bei unseren Kunden anwenden und sogar aktiv bei uns angefragt wird, wie du der folgenden Mail entnehmen kannst.

Wenn du dich ebenfalls für die Aktion der Allianz/DLVAG oder eine Todesfallabsicherung eines anderen Anbieters interessierst, dann melde dich gerne über unser Kontaktformular bei uns. Dank unserer digitalen Prozesse beraten und betreuen wir unsere Kund/-innen deutschlandweit.

Wir freuen uns auf deine Anfrage.

Vereinbare jetzt einen Termin

Lasse dich in einem Erstgespräch kostenfrei und unverbindlich von uns beraten.
Wir freuen uns auf deine Anfrage!
Lindenstraße 35, 49152 Bad Essen
info@gn-finanzpartner.de
05472 954960
05472 954968
Vielen Dank für Deine Nachricht! Bitte prüfe auch auch deinen Spam-Ordner
Beim Absenden ist etwas falsch gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut.