Welche BU-Rente maximal absichern? Finanzielle Angemessenheitsprüfung

Finanzielle Angemessenheitsprüfung Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es viele Entscheidungen, die man treffen muss. Eine befasst sich mit der adäquaten Höhe der BU-Rente.
Da wir unsere Kunden und Kundinnen auf eine möglichst hohe BU-Absicherung hinweisen, kommt des Öfteren die Frage auf, welche BU-Rente man denn maximal absichern kann. Auch wenn die Frage ein wenig merkwürdig erscheint, ist diese durchaus berechtigt.

Wenn du noch unschlüssig bist, wie du deine BU-Rente kalkulierst und wie hoch du diese ansetzen solltest, dann lies dir unbedingt unseren ausführlichen Beitrag zur idealen BU-Rentenhöhe durch.

Trägt man die Kosten und Aufwendungen zusammen, die einen bei einer Berufsunfähigkeit erwarten, so ergibt eine möglichst hohe BU-Absicherung nicht nur Sinn, diese ist finanziell gesehen sogar unablässig!

Doch eine pauschale Antwort, wie hoch man seine BU-Rente absichern darf, gibt es leider nicht.


Ein Blick in die Annahmerichtlinie der jeweiligen Versicherung ist deshalb unumgänglich.
Wir haben dir vier Beispiele unterschiedlicher Versicherungen herausgesucht und anhand eines Praxisbeispiels kalkuliert, welche maximale BU-Höhe möglich ist.

Die finanzielle Angemessenheitsprüfung

Im Antrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung musst du ab einer gewissen Rentenhöhe Angaben zu deinem Einkommen machen. Die Versicherung prüft dann bei Antragsstellung, ob die Höhe der BU-Rente nach ihren Annahmerichtlinien in einem angemessenen finanziellen Verhältnis zu deinem momentanen oder zurückliegenden Einkommen steht.

Hierzu ein kurzes Beispiel: Bei manchen Versicherungen ist maximal ein gewisser Prozentsatz deines monatlichen Bruttoeinkommens (z.B. maximal 60%), bei anderen Versicherungen hingegen ein Prozentsatz deines monatlichen Nettoeinkommens (z.B. maximal 80%) als monatliche BU-Rente versicherbar.

Die Versicherungen beurteilen die finanzielle Angemessenheit nicht alle gleich. Hierauf gehen wir im weiteren Verlauf noch präziser ein.

Nun aber zu unserem Beispiel: Du bist 28 Jahre alt, unverheiratet und hast seit drei Jahren einen Beruf mit einem Bruttojahreseinkommen von 55.000€. Das ergibt ein monatliches Nettoeinkommen von ca. 2.800€.

Jede Versicherung legt in ihren Annahmerichtlinien fest, wie hoch die maximale Berufsunfähigkeitsrente ausfallen darf. Wir betrachten im Folgenden, welche Spielregeln bei welchen Versicherungen gelten und welche BU-Rente du maximal absichern kannst.

Finanzielle Angemessenheit Alte Leipziger

Das erste Beispiel der finanzielle Angemessenheitsprüfung wird in den Annahmerichtlinien der Alten Leipziger Versicherung deutlich.

Alte Leipziger - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Bei der Alten Leipziger Versicherung darf die monatliche Berufsunfähigkeitsrente nicht höher als 2/3 des durchschnittlichen Bruttojahreseinkommens bis zur Beitragsbemessungsgrenze (BBG im Jahr 2022 = 84.600 €) zuzüglich 1/3 des durchschnittlichen Bruttojahreseinkommens, das die Beitragsbemessungsgrenze übersteigt, sein.

In unserem Beispiel, bei einem Jahresbruttoeinkommen von 55.000€, wären demnach ca. 3.055€ versicherbar (55.000€ * 2/3 geteilt durch 12 Monate = 3.055€ monatliche BU-Rente). Das wären mehr als 250€ des bisherigen Nettoeinkommens.

Finanzielle Angemessenheit Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung

Laut der finanzielle Angemessenheitsprüfung der Allianz Berufsunfähigkeitsversicherung sind sogar bis zu 70% des Bruttogehalts versicherbar.

Allianz BU - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Dies gilt allerdings nur bis zu einem Bruttoeinkommen von bis zu 60.000€.

Hat man ein höheres Einkommen und möchte dementsprechend mehr absichern, dürfen sämtliche bestehenden BU-Renten insgesamt die Summe von 70% von 60.000€ zuzüglich 50% von dem 60.000€ übersteigenden Teil des Bruttoeinkommens nicht übersteigen.

Wichtig hierbei: es gilt das durchschnittliche Bruttoeinkommen der letzten 3 Jahre.

In unserer Beispielrechnung würde es so aussehen, dass die Person mit einem Jahreseinkommen von 55.000€ maximal 70% absichern kann.

Das wären etwas mehr als 3.200€ pro Monat. Also nochmal knapp 150€ mehr als bei der Alten Leipziger und 400€ mehr als das Nettoeinkommen.

Finanzielle Angemessenheit Baloise Versicherung

Bei der Baloise Versicherung ist die finanzielle Risikoprüfung ein wenig anders geregelt.

Baloise BU - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Hier gilt Folgendes: Die Gesamtabsicherung gegen Berufsunfähigkeit, inkl. aller – auch bei anderen Gesellschaften bestehenden – Absicherungen, sollten 60% des Brutto- bzw. 75% des Nettoeinkommens der zu versichernden Person nicht übersteigen.

Bei der Baloise Versicherung werden beim Bruttoeinkommen keine Boni, Tantiemen oder Mieteinnahmen berücksichtigt. Auch hier gibt es Unterschiede bei den Versicherungen.

Nehmen wir die 60% vom Bruttogehalt und wenden diese Rechnung bei unserem Beispiel an, ergibt sich folgende Absicherungshöhe: 55.000€ Jahresbruttoeinkommen * 60% geteilt durch 12 Monate = 2.750€ maximale monatliche Absicherungshöhe.

Finanzielle Angemessenheit HDI-Versicherung

Das vierte Beispiel stellt die finanzielle Angemessenheitsprüfung der HDI. Hier können 60% des Bruttoeinkommens (inkl. Boni – anders als bei der Baloise Versicherung) abgesichert werden. Ab einem Jahresbruttoeinkommen werden nur noch 30% inkl. Boni berücksichtigt.

HDI BU - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Bei unserem Beispiel von 55.000€ sind hier demnach 2.750€ BU-Rente pro Monat versicherbar.

Finanzielle Angemessenheit Nürnberger Versicherung

Die Nürnberger Versicherung kalkuliert bei ihrer finanzielle Angemessenheitsprüfung ein wenig defensiver, was die maximale Versicherbarkeit der BU-Rente angeht. Hier sind bis zu einem Bruttoeinkommen von 50.000€ maximal 60% an BU-Rente versicherbar. Verdient man mehr als 50.000€ und möchte einen dementsprechenden Versicherungsschutz, so wird für der Teil über den 50.000€ nur noch mit 50% berücksichtigt.  

Nürnberger BU - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Bei einem Einkommen von 55.000€ kannst du gut 2.700€ absichern.

Hinweis: die Nürnberger Versicherung hat die Untersuchungsgrenzen recht niedrig bei 2.500€ festgesetzte. Mehr Infos dazu findest du im Beitrag zur „medizinischen Risikoprüfung“.

Finanzielle Angemessenheit Volkswohl Bund

Das sechste Beispiel der finanzielle Angemessenheitsprüfung und der maximalen BU-Rente stellt die Volkswohl Bund Versicherung.

Volkswohl Bund BU - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Hier kannst du bis zu einem Einkommen von 85.000€ maximal 65% des Bruttoeinkommens absichern.

Gehen wir wieder zurück zu unserer Beispielrechnung. Bei 55.000€ wären es 2.980€ an maximaler monatlicher Absicherungshöhe.

Ab einem Einkommen von mehr als 85.000€ ist der Anteil des Einkommens, welcher sich über den 85.000€ befindet und abgesichert werden soll, nur noch anteilig mit 35% versicherbar.

Hierzu hat der Volkswohl Bund drei sehr anschauliche Beispiele erstellt.

Volkswohl Bund BU - finanzielle Angemessenheit (Berufsunfähigkeitsversicherung)

Wie du erkennst, gibt es bei den Versicherungen unterschiedliche Berechnungsgrundlagen und Richtlinien, wie hoch die BU-Rente maximal (auch höher als das Netto-Einkommen) ausfallen darf.

In unserer Betrachtung sind zwischen 2.700€ und 3.200€ versicherbar. Pauschale Antworten bzgl. maximaler Absicherungshöhe gibt es auch hier nicht – jede Versicherung stellt hier andere Richtlinien auf.

Wichtig ist noch zu wissen, dass ab einer bestimmten BU-Rente ein sogenannter Einkommensnachweis erforderlich ist und bei der Angemessenheitsprüfung grundsätzlich auch bereits bestehende Verträge anderer Versicherungen hinzugerechnet werden müssen.

Bei der Alten Leipziger muss der Einkommensnachweis ab einer BU-Rente von 2.500€ eingereicht werden. Auch bei der Baloise Versicherung ist, wie du im folgenden Schaubild erkennen kannst, bei einer jährlichen BU-Rente von 30.000€, sprich 2.500€ monatlicher BU-Rente, ein Einkommensnachweis notwendig.

Gehaltsnachweis BU Baloise BU

Der Volkswohl Bund verlangt ebenfalls bei monatlichen Summen von mehr als 2.500€ einen Einkommensnachweis.  

Gehaltsnachweis BU Volkswohl Bund BU

Die HDI setzt die Grenze etwas höher an. Hier ist erst ab einer BU-Rente über 3.000€ im Monat ein zusätzlicher Einkommensnachweis der letzten 3 Jahre erforderlich.

Gehaltsnachweis HDI BU

Hinweis: Für Auszubildende, Studenten, Hausfrauen/-männer Existenzgründer oder Beamte gelten teilweise geringere Grenzen der maximalen BU-Rentenhöhe.

Auf dies regelt jede Versicherung anders. Hier ein Beispiel der Bedingungen der Baloise Versicherung.

Baloise BU Studenten maximale BU-Rente

Studenten können sich hier mit einer BU-Gesamtrente von bis zu 2.000€ im Monat absichern. Das ist in den meisten Fällen auch notwendig, denn bei einigen Studienfächern ist das Einstiegsgehalt bereits über 50.000€, sodass eine Absicherung von unter 2.000€ deutlich zu niedrig ausfallen würde.

Hinweis: Solltest du bereits im Vorfeld wissen, dass du mehr als 2.500€ absichern willst, dann teile uns dies bitte bei deiner Anfrage direkt mit.

Das hat nicht primär etwas mit der finanziellen Angemessenheitsprüfung zu tun, sondern vielmehr etwas mit den medizinischen Untersuchungsgrenzen der einzelnen Versicherungen. Diese gibt es nämlich auch noch zu beachten!

In vielen Fällen plädieren wir aus diesem Grund zu einer Aufteilung der BU-Versicherung auf zwei Verträge.

Bei den meisten Versicherungen ist nämlich ab einer BU-Rente von mehr als 2.500€ eine solche medizinische Risikoprüfung oder ein ärztliches Zeugnis/Bericht notwendig. Einige Versicherungen haben die Grenze erst ab einer BU-Rente von mehr als 3.000€.

Da eine solche Untersuchung jedoch Risiken birgt - Erkrankungen können diagnostiziert werden, von denen man vorher nichts geahnt hat – kann das „Umgehen“ der medizinischen Risikoprüfung eine sinnvolle Strategie sein. Das ist mit Hilfe der Aufteilung auf zwei Verträge möglich (mehr zum Thema "Aufteilung der BU auf 2 Verträge" kannst du in einem separaten Blog-Beitrag nachlesen)

Fazit

Wenn du dir nach der anonymen Risikovoranfrage aussuchen kannst, welche Versicherung am besten zu dir passt, dann kannst du dich glücklich schätzen!

In vielen Fällen stellen die Gesundheitsfragen eine recht große Hürde dar. Wir können es nicht oft genug sagen – arbeite deine Gesundheitshistorie sauber auf! Gewisse Vorerkrankungen erschweren den Abschluss einer BU zwar, jedoch kannst du auch trotz Vorerkrankungen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen.

Es bringt wenig, über maximale Höhen der BU-Rente nachzudenken, wenn die Gesundheitsfragen im Antrag nicht der Wahrheit entsprechen.

Unsere Zusammenfassung der BU-Checkliste kannst du nachlesen, worauf du beim Abschluss deiner BU achten solltest.

Wenn du den Weg des BU-Abschlusses mit uns gehen möchtest, dann schreibe uns einfach eine Mail oder rufe uns an. Die Beratung ist für dich kostenfrei und du zahlst nicht mehr als bei den einschlägig bekannten Vergleichsportalen.

Da wir einen Großteil unserer Kunden im ganzen Bundesgebiet betreuen, macht es keinen Unterschied, ob du bei uns in der Region wohnhaft bist oder aus einem anderen Teil Deutschlands kommst.

"Egal, in welchem Teil Deutschlands du dich befindest, du kannst unser Kunde/-in werden!"


Schreibe uns einfach an oder melde dich per Telefon bei Fragen bei uns.

Wir freuen uns auf deine Anfrage!

No items found.

Vereinbare jetzt einen Termin

Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Beim Absenden ist etwas falsch gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Lasse dich in einem Erstgespräch kostenfrei und unverbindlich von uns beraten. Wir freuen uns auf deine Anfrage!

GN Finanzpartner GmbH